Corona-Reisetipps von Flugbegleiterin Kim (4/4)

Corona-Reisetipps von Flugbegleiterin Kim (4/4) | Redaktion: Florian Lieke

Reisen in Zeiten von Corona kann mühsam sein – muss es aber nicht! Flugbegleiterin Kim verrät hier exklusive Tipps für die Einreise und Ankunft.

Teilen

Reisetipps von Flugbegleiterin Kim

Servus! Ich bin Kim, 22 Jahre alt und komme aus dem Schwarzwald. Ich bin seit Januar 2017 als Junior Flight Attendant bei Austrian Airlines tätig und begleite die A320 Family, den Embraer 195 und die Boeing 767. 

Fliegen ist meine absolute Leidenschaft – auch in Zeiten wie diesen! Aus diesem Grund möchte ich euch gerne mit auf meine Reise nach Amman nehmen und euch ein paar Empfehlungen und Tricks mit auf den Weg geben, sodass ihr für eure nächste Reise bestens vorbereitet seid. In diesem Beitrag verrate ich euch meine Tipps für die Einreise und den Aufenthalt vor Ort.

Austrian Airlines Flugbegleiterin Kim an Bord
Wie war die Ankunft am Flughafen in Amman?
Jordanische Fahne in Petra

Die Ankunft am Flughafen

Nach den letzten Arbeitsschritten an Bord konnten wir uns endlich in Richtung Einreise begeben. Am Flughafen selbst herrschte, wie an vielen Flughäfen weltweit, minimaler Betrieb. Durch die Krise ist leider immer noch ein Schwund an Passagieren zu verzeichnen, was man vor allem in den großen Flughafengebäuden zu spüren bekommt. Wer zu einer schnellen Abwicklung am Flughafen beitragen möchte, der sollte alle notwendigen Dokumente immer griffbereit haben. Wir alle wurden nochmals negativ auf Covid-19 mittels PCR-Test getestet, bevor es dann endlich in Richtung Hotel ging.

Wie war die Ankunft im Hotel?

Die Ankunft im Hotel

Die Maskenpflicht im Hotel sowie im Crewbus musste, wie überall anders auch, stets eingehalten werden. Im Hotel angekommen, haben wir uns Tipps vom Concierge geben lassen und uns dazu entschlossen, am nächsten Tag nach Petra zu fahren. Das ist natürlich ein Must-see für alle, die eine Reise nach Amman planen. Zudem hat uns der Concierge noch wichtige Tipps und Verhaltensregeln mit auf den Weg gegeben, sodass wir bestens für unsere Reise vorbereitet waren. Nachdem wir unsere Koffer ausgepackt haben, ging es für uns alle früh ins Bett, denn wir wussten, dass der nächste Tag ein volles Programm verspricht.

Kamel in Petra
Wie war die Lage vor Ort?
Austrian Flugbegleiter in Petra

Die aktuelle Lage vor Ort

Mit viel Energie haben wir uns auf den Weg nach Petra gemacht. In der Früh habe ich dann noch die restlichen Dinge für den bevorstehenden und langen Tag gepackt. Für den heißen Tag durften genug Wasser, Sonnenschutzmittel und natürlich ausreichend Masken nicht fehlen. Auch hier sind Masken weiterhin unsere treuen Begleiter. Unser Shuttle hatte bereits um 7 Uhr vor dem Hotel gewartet. Nach einer rund vierstündigen Busfahrt sind wir dann endlich in Petra angekommen und waren schon voller Tatendrang. Einen Eintrittstest oder Impfnachweis haben wir für die Besichtigung nicht benötigt. Dennoch empfehle ich, diese, egal wo und wann, immer griffbereit zu haben, um sie im Zweifelsfall vorlegen zu können.

Generell gehen die Menschen in Jordanien relativ entspannt mit der Situation um. Wir sind drei bis vier Stunden durch Petra bei 32 Grad gewandert. Ich hatte mir die Stätte sehr imposant vorgestellt, aber war trotzdem total überwältigt und positiv überrascht, als wir durch die tiefen Schluchten gegangen sind und als wir auf einmal das berühmte Schatzhaus erblickten. Zudem hatten wir Glück und waren eine der wenigen Touristengruppen dort. Kein langes Anstehen, keine Ansammlungen von Menschen. Abstand wird und wurde stets eingehalten. Einen Besuch in Petra würde ich auf jeden Fall jederzeit wieder machen. Wir hatten einen wundervollen Tag und sind am späten Nachmittag mit einzigartigen Erlebnissen und Eindrücken im Herzen in Richtung Hotel zurückgefahren.

Flugbegleiterin Kim bei einem Basar in Jordanien
Alle Tipps in Kürze zusammengefasst

#Tipp 1:

Um die Prozesse bei der Ankunft zu beschleunigen, solltet ihr alle notwendigen Dokumente stets griffbereit haben.

#Tipp 2:

Auch bei Ausflügen solltet ihr euren Impfpass oder negativen Coronatest immer dabei haben, um diese im Zweifelsfall vorlegen zu können.

#Tipp 3:

Maske tragen, Abstand halten, Hände waschen: Nicht nur zu Hause, sondern auch im Ausland gilt die typische Corona-Etikette. Auf diese Weise schützt ihr nämlich nicht nur euch selbst, sondern auch andere.

Mit Austrian Airlines die Welt zurückerobern

Ihr habt Kims erste Blogstories verpasst? Kein Problem! Hier erfahrt ihr alles über die perfekte Reisevorbereitung. In ihrer zweiten Story verrät euch Kim Tipps für die aktuelle Situation am Flughafen. Auch an Bord müsst ihr nichts dem Zufall überlassen. Empfehlungen für die momentane Lage an Bord bekommt ihr hier. Und wen die Reiselust gepackt hat, der kann direkt hier seinen Flug mit Austrian Airlines buchen:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Austrian Flugzeuge während der COVID-19-Krise

    Hinter den Kulissen