Highlights und Reisetipps für Ibiza

Highlights und Reisetipps für Ibiza | Redaktion: Florian Lieke

Herrliche Strände, beeindruckende Natur und jede Menge Spaß: Ibiza ist definitiv eine Reise wert! Wir verraten euch die besten Reisetipps.

Teilen
Frau am Strand von Ibiza

Wann ist die beste Reisezeit für Ibiza?

Ibiza liegt, wie die Schwesterinseln Mallorca und Menorca auch, im westlichen Mittelmeer. Somit kann das ganze Jahr über mit sommerlichen Temperaturen gerechnet werden, da das Klima typisch mediterran ist. Vor allem die Sommermonate Juni, Juli, August und auch der September versprechen heiße und lange Sommertage, eine angenehme Wassertemperatur des Meeres sowie wenig Regentage. Doch während der Saison ist natürlich auch mit deutlich mehr Tourismus und Hochbetrieb zu rechnen. Wer es also lieber ruhiger angehen lassen möchte, dafür aber auch etwas kühlere Temperaturen in Kauf nimmt, der ist im Herbst oder Frühling auf Ibiza bestens aufgehoben.

Welche sind die schönsten Strände auf Ibiza?

Cala Portinatx Ibiza

Wer schon einmal auf Ibiza war weiß, dass die Insel unzählige Traumstrände und Buchten zu bieten hat. Einer unser Favoriten ist dabei aber ganz klar der Cala Portinatx im Nordosten der Insel. Portinatx ist ein Ort, den besonders Familien und Paare lieben. Die Landschaft ist paradiesisch schön, der Ort selbst ist ruhig und ihr könnt zwischen drei tollen Stränden wählen. Die Strände sind außerdem besonders für Kinder ideal, da sie sehr seicht sind. Dazu erwartet euch türkisblaues und glasklares Meereswasser sowie feiner, heller Sand.

Cala Portinatx Ibiza

Aigües Blanques Ibiza

Im Osten der Insel und fernab von den Partyhochburgen findet ihr unseren nächsten Strandtipp: Aigües Blanques. Der Weg zum Strandabschnitt ist zwar etwas steil, am Ende zahlt es sich aber definitiv aus. Belohnt wird man am Aigües Blanques mit goldenem Sand, strahlend blauem Wasser und deutlich mehr Ruhe als an vielen anderen Stränden der Insel. Auch an diesem Strandabschnitt ist der Zugang ins Wasser aufgrund des seichten Einstieges ein einfaches Unterfangen und auch Freunde von FKK finden an diversen Abschnitten ihr Glück.

Cala d'Hort Ibiza

Cala d'Hort Ibiza

Einen weiteren und besonders schönen Strand findet ihr im Westen von Ibiza: Cala d’Hort. Auf diesem kleinen Sandstrand kann es zwar schnell recht voll werden, aber das Wasser ist so glasklar, das muss man gesehen haben. Besonders für Taucher und Schnorchler wird hier einiges geboten. Im Bestfall bucht man bereits im Voraus eine Liege am Wasser, so dass einem entspannten Tag an einem der schönsten Strände der Insel nichts mehr im Wege steht. Zwar ist der Weg zum Strand etwas steil, die Aussicht ist allerdings mehr als nur lohnenswert. Außerdem hat man vom Strand aus auch einen tollen Blick auf die geheimnisvolle Felseninsel Es Vedrà.

Platja de Ses Salines Ibiza

Für Naturliebhaber empfehlen wir den Strand sowie das dazugehörige Naturschutzgebiet Ses Salines in Sant Josep de sa Talaia an der Südspitze Ibizas. Hier finden sich viele verschiedene Ökosysteme: Die Salzsümpfe der Salinen, die Strände, die Haine aus hundertjährigen Zedern, die Steilküsten und die felsigen Küstenzonen. Außerdem könnt ihr im Naturpark seltene Vögel wie Löffelenten und sogar Flamingos beobachten. Der Strand Ses Salines zählt zu den längsten Stränden auf Ibiza und man kann hier auch mit etwas mehr Wellengang rechnen.

Was sollte man auf Ibiza gesehen haben?

Inselhauptstadt Eivissa

Die Hauptstadt von Ibiza ist ein absolutes Must-See bei Reisen auf die Insel. Malerische Gassen, jahrtausendealte Geschichte und jede Menge Shops, Restaurants und Bars. Mit knapp 50.000 Einwohnern versprüht Eivissa viel Lebendigkeit auf der kleinen Insel im Balearen-Meer und vereint Glamour und Geschichte. Den besten Blick über die Stadt und das Meer hat man von der Kathedrale aus. Diese thront majestätisch über der Hauptstadt und zählt mitunter zu den Wahrzeichen der Insel. Nachts verwandelt sich Eivissa zum Lichtermeer und lädt zum flanieren und schlemmen ein.

Inselhauptstadt Eivissa Ibiza
Hippie Markt auf Ibiza

Die Hippiemärkte auf Ibiza

Ibiza steht vor allen Dingen für Leichtigkeit, coole Outfits und jede Menge Flowerpower. Die traditionellen Hippiemärkte sind somit ein wichtiger Bestandteil der Insel und Kultur. Im Südosten der Insel findet ihr etwa den größten Hippiemarkt der Insel. In Punta Arabi verwandelt sich jeden Mittwoch die Hotelanlage in einen großen Markt und besticht mit mehr als 500 Ständen, Livemusik sowie Bars und Kneipen. Im Osten der Insel, in Sant Carles de Peralta, geht es samstags hingegen etwas gemächlicher, aber nicht weniger spannend und vielfältig zu. Der Hippiemarkt von Las Dalias umfasst wöchentlich rund 100 Stände und zählt heute zu den bedeutendsten Hippie Märkten der Welt. Von Gewand über Schmuck bis hin zu Räucherstäbchen - am Markt von Las Dalias wird für jeden etwas geboten.

Das Café del Mar auf Ibiza

Das Café del Mar in San Antonio de Portmany kann heute als eine Art Institution auf Ibiza angesehen werden und ist daneben auch noch weltbekannt für seine Chillout-Musik. Jahr für Jahr kommen zahlreiche Menschen auf die Insel, um zumindest einmal das berühmte Café zu besuchen. Alle warten dabei gespannt auf ein spektakuläres Ereignis: dem Ibiza Sunset. Man hört die für Ibiza so berühmt gewordene Chillout-Musik, schlürft an seinem Cocktail und dann ist es endlich so weit. Tosender Applaus! Die Sonne Ibizas ist in leuchtenden Farben im Meer versunken und erhellt die Gemüter aller. Wer also nach Ibiza reist, der sollte sich einen Ibiza Sunset im Café del Mar keinesfalls entgehen lassen!

Was und wo isst man auf Ibiza am besten?

Frischer Fisch, Tapas oder deftige Eintöpfe. Ibiza bietet eine ganze Menge kulinarischer Schmankerl und umfasst vor allem typisch spanische Gerichte. Nichtsdestotrotz gibt es auch inseltypische Speisen, wie etwa die Olla Fresca, ein Eintopf mit Erdäpfeln, Bohnen, Erbsen und Birnen, das Sofrit Pagès, ein Bauerneintopf mit Huhn, Lamm, Schwein, Würstchen und Gewürze, oder Languste, die man in der Hauptstadt für gewöhnlich mit Schnaps, Fisch und Meeresfrüchten serviert bekommt. Wer spanische und typisch ibi­zen­kische Küche kosten möchte, der ist im Restaurant Ca n'Alfredo, im Club Nautico oder im Restaurant Ebusus CBdC in Eivissa bestens aufgehoben. Die besten Tapas der Stadt gibt es im Sabores Ibiza.

Restaurant auf Ibiza
Formentera

Welchen Geheimtipp gibt es noch für Reisende nach Ibiza?

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, der sollte auf jeden Fall einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Formentera in Erwägung ziehen. Formentera ist die zweitkleinste Insel im Balearen-Meer, besticht mit weißen Stränden, hellblauem Wasser, einigen Sehenswürdigkeiten und etwas mehr Ruhe. Nicht umsonst wird die Insel auch als Karibik des Mittelmeers bezeichnet. Aufgrund der kompakten Größe, kann die Insel an einem Tag mit dem Auto oder auch Fahrrad erkundet werden. Wer in Ruhe tauchen und schnorcheln möchte, der kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Von Ibiza aus benötigt ihr gerade einmal 30 Minuten mit der Fähre und könnt so einen entspannten oder actionreichen Tag auf einer der schönsten Inseln Europas verbringen.

Mit Austrian Airlines nach Ibiza

Egal, ob ihr auf der Suche nach ruhiger Naturidylle, traumhaften Stränden, einer historischen Altstadt oder gutem Essen seid, Ibiza bietet für jeden etwas. Neugierig geworden? Dann bucht euren Flug mit Austrian Airlines direkt hier:

Redaktion: Florian Lieke

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Skiathos Urlaubstipps

    Skiathos
  2. Urlaubstipps für Teneriffas traumhaften Norden

    Teneriffa Süd
  3. Tipps für den Urlaub auf Peloponnes

    Kalamata