Insidertipps für Hamburg

Ihr seid auf der Suche nach echten Reisetipps für Hamburg? Flugbegleiterin Verena verrät uns ihre Insidertipps für ihre Heimat Hamburg.

Teilen
Blick auf Hamburg

Wann ist die beste Reisezeit für Hamburg?

Moin moin, aus dem schönen Hamburg! Die beste Reisezeit für Hamburg? Das lässt sich gar nicht mal so einfach beantworten! Prinzipiell ist das Wetter in Hamburg das ganze Jahr über eher durchwachsen. Allerdings hat jede Jahreszeit so ihre Reize. Meine Favoriten dennoch: Frühjahr und Sommer. Auch wenn es in Hamburg immer mal wieder regnet, so kann man in den Monaten Juni, Juli und August mit angenehmen, leicht sommerlichen Temperaturen rechnen. Die Nächte bleiben jedoch mild bis kühl und sorgen nach einem langen Städtetrip für die passende Akklimatisierung. Auch die Hamburger lieben ihren Sommer und man findet sie zu dieser Zeit vor allem am wunderschönen Elbstrand.

Was sollte man in Hamburg auf jeden Fall gesehen haben?

Hamburg Elbphilharmonie

Zunächst mal kein wirklicher Geheimtipp, aber dennoch absolut sehenswert und sollte bei keinem Hamburg-Trip fehlen: Die Hamburger Elbphilharmonie. Das Konzerthaus ist nicht nur durch seine verzögerte Fertigstellung, sondern insbesondere auch durch seine außergewöhnliche Fassade bekannt. Die Glasfassade erinnert dabei an Segel, Wasserwellen oder Eisberge und lässt das Konzerthaus direkt am Elbufer mit dem Wasser ineinanderfließen.

Elbphilharmonie Hamburg
INFO

Wer sich für ein Konzert interessiert, der sollte relativ früh den Veranstaltungskalender einsehen und buchen. Doch auch die Besucherplattform mit direktem Blick auf den Hamburger Hafen ist mehr als nur sehenswert!

Hamburger Speicherstadt

Hamburg Speicherstadt

Ein absolutes Muss bei einem Besuch in Hamburg ist ein Abstecher in die berühmte Speicherstadt. An keinem anderen Ort in Hamburg kann man die hamburgische Atmosphäre so gut nachempfinden, wie in der Speicherstadt. Das Weltkulturerbe mit seinen roten Backsteinen bietet unzählige Motive für Instagram-taugliche Fotos. Am besten lässt man sich dort einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad treiben und genießt die einzigartige Stimmung. Wer nach Freizeitangeboten in der Speicherstadt sucht, der wird ebenfalls fündig. Vom Miniatur Wunderland bis hin zum Speicherstadtmuseum wird hier einiges geboten - auch mein nächstes Must-See!

Hamburg Dungeon

Du möchtest die Geschichte Hamburgs mit viel Adrenalin, Spannung und Show kennenlernen? Dann auf ins Hamburg Dungeon! Vom großen Brand in Hamburg über die Gängeviertel bis hin zu Klaus Störtebeker wird im Hamburg Dungeon einiges geboten. Die schaurige Reise durch die Vergangenheit dauert etwa 90 Minuten und wird durch Live-Shows, viele Schreckmomente und wahre Geschichten begleitet. Aber Achtung: Nichts für schwache Nerven!

Hamburg Michel

Wenn ihr genauso wie ich Städte am liebsten von oben erkundet, dann solltet ihr den Hamburger Michel (St. Michaelis Kirche) auf keinen Fall auslassen. Zwar hat die Kirche mit der Elbphilharmonie nun starke Konkurrenz erhalten, für viele ist und bleibt der Hamburger Michel aber nach wie vor das Wahrzeichen von Hamburg und ist ikonisch für das Stadtbild. Mit mehr als 130 Metern ragt der Michel über die meisten Gebäude der Innenstadt und man hat eine traumhafte Aussicht sowohl auf den Hafen als auch über die Stadt. Für alle Nachteulen bietet sich zudem ein Nachtmichel-Besuch an. Allerdings sind die nächtlichen Touren sehr beliebt und man sollte frühzeitig reservieren.

Hamburger Michel

Hamburg Hafenrundfahrt

Zum Schluss darf natürlich was nicht fehlen? Genau, die Hafenrundfahrt! Wer Hamburg nicht zumindest einmal vom Wasser aus erkundet hat, der hat definitiv etwas verpasst. Angebote für Hafenrundfahrten gibt es in Hamburg natürlich wie Sand am Meer. Meine Empfehlung für diejenigen, die es auch etwas außergewöhnlicher mögen: Frau Hedi. Zu guter Musik und Drinks schippert man mit einer alten Barkasse den Hafen Hamburgs entlang und lässt die Stadt an einem vorbeiziehen. Besonders stimmungsvoll sind die Sonnenuntergänge gepaart mit einem kühlen Alsterwasser in der Hand. Da sag ich nur: Ahoi!

Hamburger Franzbrötchen

Was sollte man in Hamburg essen?

Franzbrötchen sind ein Muss bei jedem Städtetrip nach Hamburg. Das aus Plunderteig bestehende Gebäck ist mit Zimt und Zucker gefüllt und schmeckt einfach nur himmlisch. Viele denken sich wahrscheinlich gerade: Das ist doch einfach eine Zimtschnecke? Ja, eh! Aber einmal in der Hafenstadt zum Frühstück ein Franzbrötchen bestellen, schmeckt einfach ganz anders. Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist das berühmte Fischbrötchen. Dabei empfehle ich euch einfach am Abend zum Altonaer Fischmarkt zu gehen, ein Fischbrötchen zu genießen und zu Live-Musik den Tag ausklingen zu lassen.

Wo feiert man in Hamburg am Besten?

Dass es sich in Hamburg gut feiern lässt, ist bekannt. Aber häufig stellt man sich die Frage: Schanze oder doch lieber Reeperbahn? Ich würde sagen: Beides! Wer es lieber kultiger mag, der sollte auf jeden Fall einen Abstecher in das Szeneviertel „Schanze“ machen. Hier reihen sich zahlreiche Boutiquen und schöne Bars. Mehr internationales Publikum und Partystimmung pur ist hingegen auf der Reeperbahn anzutreffen. Ein Alsterwasser hat ja bekanntlich noch niemanden geschadet.

Mit Austrian Airlines nach Hamburg

Also, worauf wartet ihr? Das nächste Wochenende eignet sich schon perfekt für ein Hamburg-Abenteuer! Direktflug mit Austrian Airlines von Wien aus könnt ihr hier buchen:

Kneipe auf der Reeperbahn

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. 5 spannende Frühlingsdestinationen

    Hamburg und 4 andere Orte
  2. La Dolce Vita in Mailand

    Mailand
  3. Kühle Destinationen:
    Abwechslung im Sommer

    Göteborg und 3 andere Orte