Insidertipps für Köln

Unsere Flugbegleiterin Chiara ist ein echtes „Kölsche Mädche“ und verrät uns in diesem Beitrag ihre Geheimtipps für Köln.

Teilen
beste-reisezeit-fuer-koeln.jpg

Wann ist die beste Reisezeit für Köln?

Besonders schön ist Köln im Frühjahr und Herbst, wenn man gemütlich an der Rheinpromenade bis hin zu den berühmten Kranhäusern schlendert oder man aus einem der zahlreichen Cafés auf der Aachener Straße das städtische Treiben beobachten kann. Wer jedoch das echte kölsche Lebensgefühl hautnah miterleben möchte, sollte seine Reise während der Faschingszeit planen - denn dann heißt es hier: „Kölle alaaf!“ Der Kölner Karneval zieht jährlich Hunderttausende von Menschen an die Stadt am Rhein - und das zurecht. In der ganzen Stadt herrscht ausgelassene Stimmung und jeder freut sich über das rege Treiben in der Kölner Innenstadt. Kostüme sind dabei natürlich ein Muss!

INFO

Auch in Österreich wird jährlich Fasching gefeiert. Mehr dazu findet ihr in diesem Beitrag.

Was sollte man in Köln gesehen haben?

Der Kölner Dom ist der größte Stolz der Kölner und so wird man bei einem Besuch in Köln nicht an ihm vorbeikommen. Die Geschichte reicht bis ins vierte Jahrhundert zurück und bei Betreten des Doms kann man die Geschichtsträchtigkeit sogar förmlich spüren. Weiteres Highlight ist die Aussichtsplattform. Von oben hat man eine wunderbare Aussicht über die gesamte Stadt. Aber Achtung: Der Südturm des Kölner Doms hat 533 Stufen und Platzangst sollte man auch nicht haben.

Tausendmal kopiert, aber hier gibt es das Original: Auch die Hohenzollernbrücke mit all ihren Liebesschlössern sollte man auf keinen Fall auslassen!

was-sollte-man-in-koeln-gesehen-haben.jpg
wo-hat-man-den-besten-Blick-ueber-koeln.jpg

Wo hat man den besten Blick über Köln?

Die wohl schönste Aussicht auf Köln und den Dom hat man vom Triangel-Turm. Wer lieber mit einem „Kölsch“ oder Cocktail in der Hand die Aussicht genießen möchte, ist in Kölns höchster Strandbar, der SonnenscheinEtage, bestens aufgehoben.

Wo kann man in Köln gut essen gehen?

Wer nach einem Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt Hunger verspürt, sollte unbedingt ein echtes kölsches Brauhaus besuchen. Dabei darf das ein oder andere Kölsch natürlich nicht fehlen! Kölsch ist das lokale Bier und wird traditionell vom „Köbes“, einem Mann in blauer Schürze ausgeschenkt.

INFO

Kleiner Tipp: Wenn man nicht nachgeschenkt bekommen möchte, einfach den Bierdeckel auf das Glas legen.

Wo feiert man in Köln am besten?

Im Sommer ziehen die Kölner gerne bei einer Kiosk-Tour von „Späti zu Späti“ und genießen ihr Kölsch mit guten Freunden an der frischen Luft. Die Nacht zum Tag machen kann man allerdings besonders gut auf der studentischen Zülpicher Straße, mit vielen coolen Restaurants und Bars. Wer danach noch weiterziehen möchte, ist im Bootshaus, dem achtbesten Club der Welt, gut aufgehoben. Hier legen regelmäßig bekannte DJs wie David Guetta auf. Etwas ausgefallener ist das Odonien und für Technofans ein absolutes Muss!

wo-feiert-man-in-koeln-am-besten.jpg
INFO

Kleiner Geheimtipp: Die Shorty Shooter Bar! Wer Schnaps mag, ist bei den rund 200 verschiedenen und teilweise ziemlich ausgefallenen Shots gut aufgehoben.

Mit Austrian Airlines nach Köln

Mit einem Kölsch in der Hand den Blick auf den Kölner Dom genießen, die Liebe mit einem Schloss an der Hohenzollernbrücke besiegeln und in Deutschlands bestem Club die Nacht zum Tag machen. Klingt gut? Dann buche jetzt direkt deinen Flug mit Austrian Airlines und lasse dich schon bald von dem Kölner Lebensgefühl mitreißen:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. 5 Städte für den nächsten Wochenendtrip

    Berlin und 4 andere Orte
  2. Weiße Nächte in St. Petersburg

    St. Petersburg
  3. Tipps für die deutsche Hauptstadt

    Berlin