Mallorca Urlaubstipps

Mallorca Urlaubstipps | Redaktion: Florian Lieke

Dass die balearische Insel Mallorca mehr als nur den Ballermann zu bieten hat, das zeigen wir euch mit unseren Urlaubstipps für Mallorca!

Teilen
Altstadt Mallorca

Wann ist die beste Reisezeit für Mallorca?

Aufgrund der Lage im westlichen Mittelmeer kann das Klima auf Mallorca als mediterran eingestuft werden. Die Sommermonate sind somit häufig heiß, die Wintermonate mild. Die Insel eignet sich also fast das ganze Jahr über als Urlaubsdestination. Wer sich jedoch nach einem Badeurlaub mit angenehmer Meerestemperatur und wenig Niederschlag sehnt, dem empfehlen wir ganz klar die Sommermonate Juli, August und September. Wer es hingegen lieber ruhiger und nicht ganz so heiß mag, dem empfehlen wir die Herbstmonate. Es ist immer noch mit leicht sommerlichen Temperaturen und auch weniger Tourismus zu rechnen. Perfekt, um dem Alltag zu entfliehen.

Welche sind die schönsten Orte auf Mallorca?

Viele verbinden Mallorca direkt mit dem berühmt-berüchtigten Ballermann. Wer schon mal auf der Insel war und sich abseits der Partymeile begeben hat, der weiß, dass Mallorca so viel mehr zu bieten hat. Alleine die Hauptstadt Palma begeistert mit malerischen Gassen, interessanter Stadtgeschichte und architektonischen Meisterwerken. Wanderfreunde kommen auf Mallorca ebenfalls auf ihre Kosten. Besonders der Westen und Norden Mallorcas haben hier einiges für Wanderer und Bergsteiger zu bieten. Wir empfehlen hier eine Tour über den Bergen von Valldemossa, entlang des Berggipfels Puig de Galatzó oder entlang dem Küstenweg von Deià nach Port de Sóller.

Valldemossa Mallorca
Boot in Bucht von Mallorca

Wer sich für den Küstenweg entscheidet, der sollte auch ein wenig Zeit für den Port de Sóller einplanen. Der Hafen besticht durch sein traumhaftes Panorama und die vielen Boote. Im Osten der Insel findet ihr dann vor allem eines: Malerische Strände und wunderschöne Natur. Besonders empfehlenswert sind die beiden Orte Portocolom und Portopetro. Die Fischerörtchen versprechen nicht nur viel Ruhe, sondern polarisieren auch durch frischen und köstlichen Fisch. Im Süden der Insel finden hingegen Partyfreunde ihr Glück. Platja de Palma und El Arenal zählen dabei zu den bekanntesten Partyhochburgen Mallorcas und bieten zahlreiche Bars, Clubs und Kneipen. Doch auch im Süden findet man Geheimecken mit traumhaften Stränden, Ruhe und Idylle. So etwa am Strand von Faro Ses Salines oder Es Caragol.

Welche sind die schönsten Strände Mallorcas?

Cala Figuera Mallorca

Schöne Strände gibt es auf Mallorca wie Sand am Meer. Unser erster Strand im Norden der Insel ist allerdings ein ganz besonderer Tipp: Cala Figuera. Die Bucht und der Strand in Cala Figuera bestechen durch eine einzigartige Kulisse, Steinklippen, wilde Natur, einen sauberen sowie feinen Sandstrand, türkisblaues Wasser und vor allen Dingen durch wenig Tourismus. Wer es also gerne ruhig und idyllisch mag, der ist am Cala Figuera bestens aufgehoben. Aber Achtung: Nicht zu verwechseln mit dem Strand im Südosten der Insel!

Cala Figuera Mallorca

Es Trenc Mallorca

Deutlich belebter ist der Strandabschnitt von Es Trenc im Süden der Insel. Urlauber können hier weißen Sand, glasklares Wasser, traumhafte Dünen - aber eben auch zahlreiche andere Urlauber erwarten. Platz gibt es am wunderschönen Es Trenc dennoch genug. Insgesamt erstreckt sich der Strandabschnitt auf rund sechs Kilometer und sogar Freunde von FKK finden an diversen Abschnitten des Strandes ihr Glück. Wer weiter in die Hauptstadt möchte, der benötigt vom Es Trenc weniger als eine Stunde mit dem Auto.

Platja de Muro Mallorca

Platja de Muro Mallorca

Am Platja de Muro im Nordosten Mallorcas bekommt man schnell das Gefühl, man sei in der Südsee: Kilometerlange Strände, türkis-blaues und glasklares Wasser sowie feiner und heller Sand. Urlaubsgefühle sind am Platja de Muro quasi vorprogrammiert. Doch nicht nur Sonnenanbeter kommen hier auf ihre Kosten, auch Abenteuerlustige und Action-Liebhaber sind an diesem Strandabschnitt bestens aufgehoben. Volleyball spielen, Jetski fahren, tauchen und schnorcheln - für jeden wird etwas am Platja de Muro geboten. Und auch am Abend ist die Stimmung hier besonders reizvoll. An den zahlreichen Strandbars und Cafés kann man ideal zu einem Getränk den Sonnenuntergang genießen und dem Meeresrauschen zuhören.

Cala Llombards Mallorca

Unser letzter Strandtipp liegt im Südosten der Insel: Cala Llombards. Im Gegensatz zum Strand von Es Trenc oder Platja de Muro ist hier, wie auch beim Cala Figuera, mit deutlich mehr Ruhe zu rechnen. Cala Llombards ist aufgrund des flachen Einstiegs, des felsigen Panoramas und des sauberen Wassers auch besonders beliebt bei den Einheimischen. Wer also nach einem ruhigen, idyllischen und originären Strand sucht, der ist hier gut aufgehoben. Aber keine Sorge - auch hier gibt es ein paar Strandbars und Kneipen, so dass man einen kühlen Drink mit den Füßen im Wasser genießen kann.

Welche Top 3 Sehenswürdigkeiten sollte man in Palma gesehen haben?

1. Kathedrale von Palma

Die Kathedrale von Palma ist sowohl das Wahrzeichen der Insel als auch der Hauptstadt Palma. Das Gebäude umfasst rund 80 Meter Höhe und mehr als 100 Meter Breite, dementsprechend kolossal wirkt die Kathedrale, wenn man davor steht. Wer das Wahrzeichen von innen sehen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch in den frühen Morgenstunden, da nachmittags meist mit vielen Besuchern zu rechnen ist. Unser Tipp: Von der Dachterrasse der Kathedrale aus hat man den besten Blick über das Meer und die Stadt - der Eintritt kostet allerdings extra.

Kathedrale von Mallorca

2. Castell de Bellver Palma

Hoch über Palma thront ein weiteres Wahrzeichen der Stadt und bietet ebenfalls einen sagenhaften Ausblick über Palma und Umgebung: Die Burg Castell de Bellver. Die Burg kann entweder per Bus, Rad oder zu Fuß erklimmt werden und umfasst nicht nur einen schönen Innenhof und eine atemberaubende Dachterrasse, sondern auch eine Ausstellung zur Stadtgeschichte. Zudem ist die Burg ein absolutes Unikat in Europa - es ist nämlich die einzige runde Burg!

Königspalast La Almudaina Palma

3. Königspalast La Almudaina Palma

Direkt neben der Kathedrale von Palma findet ihr auch schon unser drittes und letztes Highlight: Den Königspalast La Almudaina. Bereits von weitem kann man erkennen, dass die Architektur mehr an ein arabisches Gebäude, als an einen spanischen Palast erinnert. Der Ursprung des Gebäudes reicht weit in die Vergangenheit zurück, der Stil sowie die Architektur lassen sich aufgrund der damaligen arabischen Besetzung begründen. Der Palast unterliegt auch heute noch dem spanischen Königshaus und wird gerne für diverse Staatsbesuche, besonders der gotische Salon, herangezogen. Nichtsdestotrotz können einige Teile des Palastes besucht werden, so etwa der Innenhof oder der Arkadenbalkon.

Was isst man auf Mallorca?

Wie auch im restlichen Teil des Landes, trifft man auf Mallorca auf jede Menge frisches Gemüse, Fisch und Fleisch. Von Tapas über Meeresfrüchte bis hin zu Lamm erwartet euch hier eine große Vielfalt der spanischen Küche. Doch es gibt auch einige Gerichte, die speziell mallorquinisch sind. So etwa das berühmte Pamboli, also Brot mit Öl, Tomaten, Knoblauch und Salz, das vorwiegend als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit gegessen wird. Zudem sind auch Suppen und Eintöpfe besonders beliebt, wie etwa Sopa Mallorquin, ein deftiger Eintopf mit Brot und Gemüse, wahlweise auch mit Fleisch oder Meeresfrüchten. Aber auch Naschkatzen kommen ganz klar auf ihre Kosten. So ist etwa der berühmte mallorquinische Mandelkuchen Torro ein absolutes Muss für Freunde von Süßspeisen.

Meeresfrüchte in mallorquinischen Restaurant

Mit Austrian Airlines nach Mallorca

Am Strand den Sonnenuntergang genießen, die mallorquinischen Gerichte Pamboli und Sopa Mallorquin kosten oder sich auf die Spuren der Inselgeschichte im historischen Palma begeben? Mit Austrian Airlines könnt ihr all das erleben! Euren Direktflug von Wien aus könnt ihr hier buchen:

Redaktion: Florian Lieke

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. 7 Tipps für eure Thessaloniki Städtereise

    Thessaloniki
  2. Tipps für den Urlaub auf Santorin

    Santorin