Städtetrip Frankfurt am Main

Dass Frankfurt mehr als nur einen großen Flughafen zu bieten hat und eine Reise wert ist, zeigen wir euch mit unseren Tipps für Frankfurt.

Teilen
Blick über Frankfurt

Wieviel Zeit sollte man für einen Städtetrip nach Frankfurt mitbringen?

Frankfurt am Main eignet sich ideal für einen Kurztrip. Dreh- und Angelpunkte der Stadt sind die Innenstadt, Altstadt und Sachsenhausen, welche kompakt und überschaulich sind. Von dort aus erreicht man alles per Fuß oder durch öffentliche Verkehrsmittel. Zwei bis drei Tage sollten also völlig genügen, um die Stadt besser kennenzulernen. Wer neben Sightseeing auch noch Zeit für Shopping, Museen oder Ausflüge rund um Frankfurt einplanen möchte, dem empfehlen wir einen Tag mehr einzuplanen. Besonders in den Sommermonaten lohnt sich ein Ausflug ins Umland oder einfach nur ein entspannter Tag am Mainufer.

Welche Frankfurter Sehenswürdigkeiten sollte man gesehen haben?

Frankfurt Alte Oper

Beginnen wir unsere Tour direkt mit einem historischen Erbstück der Stadt Frankfurt, welches mit der U-Bahn einfach zu erreichen ist. Die Alte Oper wurde im 19. Jahrhundert errichtet, im Zweiten Weltkrieg zerstört und erst 1981 wieder vollständig aufgebaut. Heute zählt sie zu den architektonischen Meisterwerken der Stadt und ist Austragungsort zahlreicher Opernstücke, Sinfonieorchester und Musicals. Wer sich Karten sichern möchte, der sollte möglichst früh buchen.

Frankfurt Alte Oper
Frankfurt Hauptwache

Frankfurter Hauptwache

Nur ein paar Schritte entfernt findet ihr auch schon unser nächstes Must-See: Die Hauptwache. Die Hauptwache wird von vielen Frankfurtern als der Stadtmittelpunkt angesehen und zählt zu den bekanntesten Plätzen Frankfurts. Doch woher stammt der Name eigentlich? Bis ins 19. Jahrhundert war der Platz Sitz der Stadtwehr und beherbergte sogar ein Gefängnis. Heute lässt nur noch das entzückende barocke Wachhaus an die Vergangenheit erinnern, welches inmitten der Neubauten besonders polarisiert und heute nur mehr als Café dient. Auch ein Blick nach links lohnt sich: Passend zum barocken Wachhaus ist dort die barocke St. Katharinenkirche zu finden.

Frankfurter Skyline

Angekommen an der Hauptwache fällt einem die imposante Frankfurter Skyline natürlich direkt ins Blickfeld. Hier ragen Hochhäuser über Hochhäuser und man hat häufig das Gefühl nicht in Frankfurt, sondern New York zu stehen. Insbesondere das Commerzbank-Gebäude sowie der Main Tower stechen hervor und zählen mitunter zu den höchsten Gebäuden in Frankfurt am Main und Deutschland. Wer einen 360-Grad-Blick über die Stadt haben möchte, der sollte den grandiosen Panoramablick vom 200 Meter hohen Main Tower aus genießen. Wer hingegen die Skyline im Blickfeld haben möchte, dem empfehlen wir die Dachterrasse der Galeria Kaufhof. Von dort aus hat man den besten Blick auf die Skyline und Hauptwache.

Frankfurter Skyline
Frankfurter Altstadt

Frankfurter Altstadt

Von der Frankfurter Innenstadt in die Altstadt sind es nur wenige Schritte. Dort angekommen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt und spürt den kompletten Kontrast zur modernen Innenstadt. Besonders rund um den Hauptplatz, dem Römerberg, kann man einige markante Bauten und Fachwerkhäuser bestaunen. Auch das Rathaus, der Römer, sowie der Kaiserdom St. Bartholomäus sind dort aufzufinden und absolut sehenswert. Die Geschichte des Rathauses lässt sich beispielsweise bis in das 15. Jahrhundert, die des Kaiserdoms sogar bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen. Dementsprechend interessant, geschichtsträchtig und imposant sind beide Bauten und einen Besuch wert.

Eiserner Steg Frankfurt

Unsere letzte Sehenswürdigkeit ist ebenfalls prägend für das Frankfurter Stadtbild: Der Eiserne Steg. Die Fußgängerbrücke verbindet seit 1868 die Frankfurter Altstadt mit dem beliebten Stadtteil Sachsenhausen. Zwar wurde die Brücke während des Zweiten Weltkrieges gesprengt, nach dem Krieg wurde sie jedoch unverändert wieder aufgebaut. Von der Brücke aus hat man den besten Rundumblick auf den Main, die Skyline sowie die Altstadt. Ein perfektes Fotomotiv also für schöne Erinnerungen des Städtetrips. Außerdem wird der Eiserne Steg nun seit einigen Jahren für Liebesschlösser verwendet und ist somit heiß begehrt bei frischverliebten Paaren. Vielleicht versiegelt auch ihr eure Liebe (zu Frankfurt) mit einem Schloss?

Eiserner Steg Frankfurt
Shopping in Frankfurt

Wo kann man in Frankfurt am Main am besten shoppen?

Als Shopaholic kommt man in Frankfurt am Main mit Sicherheit auf seine Kosten. Die Stadt bietet zahlreiche Möglichkeiten, um seinem Kaufrausch freien Lauf zu lassen. So etwa auf der Frankfurter Zeil, eine der bekanntesten und umsatzstärksten Einkaufsstraßen in Deutschland. Von individuellen Shops bis hin zum großen Shopping Center „MyZeil“ wird hier einiges geboten. Auch in der Nähe des Hauptbahnhofes lässt es sich im Skyline Plaza Frankfurt ausgezeichnet shoppen. Wer hingegen auf der Suche nach Feinkost ist, der ist in der Kleinmarkthalle bestens aufgehoben. Von Montag bis Samstag werden frische Lebensmittel aller Art von über 60 Händlern präsentiert.

Was und wo isst man in Frankfurt am Main am besten?

Zur traditionellen Frankfurter Küche gehört vor allen Dingen eines: Die Frankfurter Grüne Sauce. Die kalte Kräutersauce ist so beliebt wie keine andere Speise in Frankfurt. Traditionell wird sie mit gekochten Eiern und Erdäpfeln serviert. Wo man die Frankfurter Grüne Sauce am besten probieren kann? In Sachsenhausen! So etwa in den urigen Lokalen Zur Buchscheer, in der Apfelweinwirtschaft Proletariat oder bei Ebbelwoi Unser. Und apropos „Ebbelwoi“: Auch der Frankfurter Ebbelwoi (Apfelwein) ist typisch für Frankfurt und sollte auf jeden Fall gekostet werden. Auch hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten in diversen Kneipen in Sachsenhausen oder der Altstadt.

Frankfurter Grüne Sauce
Burg Frankenstein

Welche Ausflüge kann man rund um Frankfurt am Main unternehmen?

Die Umgebung rund um Frankfurt am Main hat einiges zu bieten. So sind die beiden geschichtsträchtigen und malerischen Städte Mainz und Wiesbaden definitiv einen Tagesausflug wert. Während Mainz mit seinem Dom und dem Mainzer Marktfrühstück besticht, glänzt Wiesbaden mit seiner wunderschönen Weinregion, seinen Thermalquellen und Casinos. Wen es eher in die Natur zieht, dem empfehlen wir entweder einen Besuch im Frankfurter Palmengarten oder einen Ausflug zur Burgruine Burg Frankenstein. Die Burgruine liegt am westlichen Rand des Odenwalds und verspricht einen sagenhaften Blick über die Rheinebene.

Mit Austrian Airlines nach Frankfurt am Main

Am Mainufer entlang schlendern, die traditionelle Frankfurter Grüne Sauce probieren oder in Sachsenhausen ein paar „Ebbelwoi“ trinken? Klingt gut? Dann auf nach Mainhattan! Direktflüge mit Austrian Airlines könnt ihr hier buchen:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Ciao Sardegna:
    Eine Insel, die verzaubert

    Cagliari
  2. Reisetipps für Kopenhagen

    Kopenhagen