Tipps für einen gelungenen Städtetrip nach Athen

Tipps für einen gelungenen Städtetrip nach Athen | Autor: Florian Lieke

Urlaub oder Städtereise nach Athen? Wir verraten euch Tipps, Highlights und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der griechischen Hauptstadt!

Teilen
Blick auf die Universität von Athen

7 spannende Fakten über Athen

  • Die Einwohnerzahl von Athen wird auf rund 5 Millionen geschätzt – etwa 1,2 Millionen mehr Einwohner als offiziell gemeldet (Stand: Februar 2021)
  • Athen zählt zu den ältesten Städten der Welt (ca. 7.500 Jahre)
  • Der Name der Stadt stammt von der Göttin Athene ab
  • Athen war nicht immer die Hauptstadt Griechenlands - von 1821 bis 1834 war es die Hafenstadt Nafplio
  • Die Umgebung stellt zwar die kleinste Region Griechenlands dar, ist allerdings der Wohnsitz von etwa 1/3 der Bevölkerung
  • Athen gilt als Geburtsort der Demokratie (ca. 5 v. Chr.)
  • Die antiken Olympischen Spiele werden oft fälschlicherweise Athen zugeordnet - Austragungsort war jedoch Olympia

Wann ist die beste Reisezeit für Athen?

Sonne, Sonne und noch mehr Sonne! Sonnenanbeter kommen bei einem Urlaub oder einer Städtereise nach Athen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Mit rund 348 jährlichen Sonnentagen ist Athen eine der sonnigsten Hauptstädte Europas und verspricht nahezu das ganze Jahr über trockenes Wetter und somit beste Voraussetzungen für einen gelungenen Städtetrip. Wer allerdings hitzeempfindlich ist, der sollte eine Reise im Hochsommer vermeiden. Im Juli und August ist es selbst den Griechen oft zu heiß, da sich die Durchschnittstemperatur in Athen gerne mal um die 40 Grad einpendelt. Auch nachts ist dann selten mit Abkühlung zu rechnen. Allerdings kann man es dann vielen Athenern gleichtun und den Tag am Meer oder auf einer naheliegenden Inseln verbringen.

Blick über die Stadt und auf die Akropolis

Wer die antike Stadt allerdings ausschließlich und mit all ihren Facetten kennenlernen möchte, dem empfehlen wir einen Urlaub oder Städtetrip im Frühling oder Herbst. Die Temperaturen bewegen sich dann auf einem angenehmen Niveau und es ist auch mit deutlich weniger Regentagen als im Winter zu rechnen. Wer allerdings kein Freund von Tourismus und Menschenmengen ist, der ist wohl in den Wintermonaten bestens in der griechischen Hauptstadt aufgehoben. Zwar muss dann auch mit niedrigeren Temperaturen und mehr Regentagen gerechnet werden, mit einer Durchschnittstemperatur um die 10 Grad scheint das jedoch passabel.

Blick auf eine Straße in Athen

Wie bewegt man sich in Athen am besten fort?

Der schnellste Weg, um sich in Athen fortzubewegen, ist mit der Metro. Anlässlich der Olympischen Spiele 2004 in Athen wurde das gesamte Netzwerk großflächig ausgebaut, wodurch die Hauptstadt nun ein modernes U-Bahn-Netz besitzt. Auch vom Flughafen Athen Eleftherios Venizelos aus, nehmt ihr am besten die Metro. Mit der Metro Linie 3 (blau) gelangt ihr zweimal stündlich in die Innenstadt. Wer es lieber oberirdisch mag, der kann auch auf Straßenbahn, Trams und Busse umsteigen. Allerdings seid ihr so auch deutlich langsamer unterwegs.

INFO

Während des Ausbaus der Athener Metro zu den Olympischen Spielen 2004 wurden mehr als 50.000 archäologische Artefakte gefunden. Diese findet ihr heute an einigen Metro Stationen.

Alle Athen Highlights auf einem Blick

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man in Athen gesehen haben?

Die Akropolis in Athen

In einer Stadt, die so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat wie Athen, braucht man einen guten Überblick. Was würde sich also besser als Startpunkt eignen, als das wohl berühmteste Wahrzeichen dieser Stadt? Die Akropolis! Von hier aus könnt ihr euch zu Beginn eures Streifzugs einen wirklich guten Überblick über die Stadt verschaffen, die da prachtvoll zu euren Füßen liegt. Und wenn ihr nicht schon beim Aufstieg ein wenig außer Atem gekommen seid, dann wird das spätestens beim Anblick der beeindruckenden Bauten der Akropolis der Fall sein.

Blick auf die Akropolis in Athen

Der Parthenon in Athen

Für unser nächstes Highlight bleiben wir bei der Akropolis. An der Spitze wartet nämlich eines der wichtigsten Bauten auf euch: Der Parthenon, der Tempel für die Stadtgöttin Pallas Athena Parthenos. Hier steht man schließlich vor einem der bekanntesten Gebäude der Welt - mit einem Alter von fast 2.500 Jahren. Wer noch nicht genug hat, für den hat die Akropolis noch einiges zu bieten. Von hier aus könnt ihr die bedeutendsten archäologischen Stätten und Sehenswürdigkeiten Athens erkunden, wie zum Beispiel den Olympieion, die Agora, den Kerameikos-Friedhof, die Pnyx mit der Rednertribüne oder das Dionysostheater.

Statue im Archäologischen Nationalmuseum in Athen

Das Archäologische Nationalmuseum in Athen

Wusstet ihr, dass man in Athen auf Architekturstile aus den verschiedensten Jahrtausenden trifft? Kein Wunder also, dass Athen auch als Stadt der Antike bezeichnet wird. Da liegt es natürlich nahe, sich während einer Reise auch genauer mit der Stadtgeschichte auseinanderzusetzen. Wo man das am besten kann? Ganz klar, im archäologischen Nationalmuseum! Hier trefft ihr auf zahlreiche Werke, Funde und Sammlungen aus den unterschiedlichsten Epochen - insbesondere aus der Antike. Nicht umsonst gilt das Museum als das Wichtigste für Sammlungen und Werke aus jener Zeit. Wer also einen Trip in die griechische Hauptstadt unternimmt, der sollte auf jeden Fall im meistbesuchten Museum Athens vorbeischauen.

Die Griechische Nationaloper in Athen

Es darf neben all den antiken und historischen Bauten auch mal etwas Modernes sein? Dann schaut auf jeden Fall bei der Griechischen Nationaloper vorbei! Die Oper wurde 2017 in das zeitgenössische Kulturzentrum der Stavros-Niarchos-Stiftung verlagert, wo ihr auf einen kompletten Stilbruch im Vergleich zum Rest der Stadt trefft. Zuvor befand sich die Nationaloper im Olympia-Theater, in welchem sich heute der städtische Konzertsaal befindet. Ziel des Kulturzentrums war es, zahlreiche Kultureinrichtungen an einem Ort zu vereinen. So findet ihr hier etwa auch Teile der Nationalbibliothek.

INFO

Achtet beim Schlendern durch die mediterranen Gärten darauf, wo ihr euch gerade befindet. Es ist gut möglich, dass ihr gerade über die begrünten Dächer der Nationaloper spaziert.

Der historische Hafen Piräus in Athen

Ihr sehnt euch nach ein bisschen Abkühlung, Meeresbrise oder Wellenrauschen? Dann solltet ihr bei eurer Reise nach Athen definitiv beim historischen Hafen Piräus vorbeischauen. Für viele ist der Hafen lediglich der Startpunkt ihrer Reise, gerade dann, wenn sie über das Meer anreisen. Allerdings lohnt sich eine Erkundungstour des Hafens und des umliegenden Viertels auf jeden Fall. Hier trefft ihr auf ausgezeichnete Tavernen und Fischrestaurants, könnt euch an einigen Ufern und Stränden während heißer Sommertage abkühlen und könnt am Abend das rege Treiben an der Promenade genießen. Zudem ist der Hafen auch der perfekte Ausgangspunkt, um umliegende Inseln zu besuchen.

Blick aufs Meer von Piräus aus
Blick auf Poros

Welche Tagesausflüge kann man von Athen aus unternehmen?

Wer dem städtischen Treiben für ein paar Stunden entkommen möchte, der kann auch ganz einfach eine der umliegenden Inseln Athens besuchen. Besonders die Inseln Ägina, Poros und Hydra eignen sich hierfür bestens, da sie dem Hafen von Athen mehr oder weniger direkt gegenüberliegen. So seid ihr zum Teil in weniger als einer Stunde bei einer der Inseln und könnt euch auf Entdeckungstour begeben. Während Ägina mit klassischer byzantinischer Architektur glänzt, kann man auf Poros die wunderschöne Natur mit Zitronen- und Pinienbäumen genießen. In Hydra wartet hingegen jede Menge Geschichte und eine traumhafte Promenade auf euch. Es lohnt sich!

Von wo aus hat man den besten Blick über Athen?

Natürlich hat man von der Akropolis aus einen grandiosen Blick über die ganze Stadt. Wer jedoch das Wahrzeichen gerne mit im Blick haben und noch höher hinaus möchte, der sollte den Stadtberg Lykabettus besteigen. Der Ausblick ist absolut sehenswert! Vor allem am Abend glitzern einem hier tausende Lichter entgegen und die antiken Bauten kommen so noch prächtiger hervor. Der Stadtberg Athens ist mit 277 Metern die höchste Erhebung der Stadt und bietet so noch einmal einen perfekten Ausblick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Und das sind wahrlich so viele, dass man Athen getrost als Sehenswürdigkeit für sich bezeichnen kann.

Blick auf den Stadtberg Lykabettus in Athen

Welchen Geheimtipp gibt es für Athen?

Ein Highlight, sowohl für Einheimische als auch für Touristen, ist der Monastiraki-Flohmarkt, der jeden Sonntag in der Altstadt stattfindet. Hier findet ihr alles, was das Sammlerherz begehrt - vor allem die Kunstgegenstände und Antiquitäten sind heiß begehrt!

INFO

Tipp: Lieber etwas früher aufstehen, denn ab Mittag ist hier die Hölle los. Handeln nicht vergessen!

Mit Austrian Airlines nach Athen

Diese Stadt wird euch den Atem rauben! Macht euch bereit für jede Menge Kultur, Geschichte und Sonnenstunden. Euren Flug nach Athen bucht ihr am besten direkt hier:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. 7 virtuelle Museumsbesuche in Europa

    Amsterdam und 6 andere Orte
  2. Skiathos Urlaubstipps

    Skiathos
  3. Die Drehorte 5 weltbekannter Serien

    Berlin und 3 andere Orte