Die besten Tipps für eure Tel Aviv Städtereise

Die besten Tipps für eure Tel Aviv Städtereise | Redaktion: Florian Lieke

Von Jaffa über die Strandpromenade bis hin zum Bauhaus Center - Tel Aviv hat einiges zu bieten! Was genau, das verraten wir euch hier.

Teilen
Israelische Fahnen

7 spannende Fakten über Tel Aviv

  • Tel Aviv wurde 1909 gegründet und ist somit gerade einmal über 100 Jahre alt
  • Mit rund 460.000 Einwohnern ist Tel Aviv die zweitgrößte Stadt Israels (Stand: März 2021)
  • Tel Aviv hat bis zu 300 Sonnentage pro Jahr
  • Übersetzt bedeutet Tel Aviv „Frühlingshügel
  • Der Stadtteil Jaffa wird mittlerweile als die Altstadt von Tel Aviv angesehen
  • In Tel Aviv gibt es mehr als 100 Sushi-Restaurants
  • Tel Aviv gilt als die hundefreundlichste Metropole der Welt

Wann ist die beste Reisezeit für Tel Aviv?

In Tel Aviv erwartet euch ein warmes Mittelmeerklima. Während der Sommermonate kann es so in der israelischen Metropole recht heiß und trocken werden, wohingegen die Wintermonate mild ausfallen. Aus diesem Grund würden wir euch einen Tel Aviv Städtetrip in der Off-Season empfehlen. Im Hochsommer ist nämlich nicht nur mit den meisten Touristen zu rechnen, sondern auch mit einer Durchschnittstemperatur jenseits von 30 Grad. Hinzu kommen starke Trockenheit und wenig Abkühlung - nicht einmal am Abend oder in der Nacht. Wer das jedoch genießt, der ist im Juni, Juli und August bestens aufgehoben. Zudem schafft die direkte Lage am Meer beste Voraussetzungen, um sich zumindest kurzzeitig abkühlen zu können.

Blick auf den Strand von Tel Aviv

Als ideale Reisezeitpunkte sehen wir jedoch die Monate März, April, September und Oktober an. Zu dieser Zeit trefft ihr auf deutlich weniger Touristen und auch die Gradzahlen sind nicht ganz so hoch wie im Sommer. Besonders im Frühling, wenn es in vielen anderen Destinationen noch kalt und nass ist, ist eine Tel Aviv Städtereise mehr als nur lohnenswert. Die Temperaturen bewegen sich um die 25 Grad und auch das Wasser ist bereits warm genug, um ein Bad zu nehmen. Nach einem langen Winter ist das oft genau das Richtige!

Fahrrad in Tel Aviv

Wie bewegt man sich in Tel Aviv am besten fort?

Wer am Flughafen Ben Gurion ankommt, der hat mehrere Möglichkeiten, um in die Stadt zu gelangen. Mit dem Taxi seid ihr innerhalb von 20 bis 30 Minuten in der Innenstadt und zahlt rund 30 bis 40 Euro. Diese befinden sich auf Ebene G des Terminal 3. Wer den Zug bevorzugt, der muss sich auf Ebene S begeben. Im Halbstundentakt kommt ihr so innerhalb von 20 Minuten für weniger als vier Euro ins Zentrum. Dort angekommen seid ihr sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad bestens unterwegs. Die Stadt hat in den letzten Jahren viel in den Ausbau von Fußgängerzonen und Fahrradstraßen investiert und man findet nahezu überall eine Möglichkeit, um ein Fahrrad auszuleihen. Zudem ist die Stadt recht überschaubar.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man in Tel Aviv gesehen haben?

Jaffa - die „Altstadt“ von Tel Aviv

Der südlichste und älteste Teil von Tel Aviv ist Jaffa. Jaffa ist mittlerweile ein Teil der Stadt, wird von vielen auch als „Altstadt“ angesehen, und war einmal eine eigenständige Stadt. Enge Gässchen laden zu Irrgartenspielen ein, an beinahe jeder Ecke werden Mehlspeisen, traditionelle Süßigkeiten oder frische Säfte verkauft. Aber auch der Ausblick auf Tel Aviv und die Strandpromenade ist von hier aus einfach gigantisch. Wer sich neben all den modernen Bauten im Zentrum auch nach geschichtsträchtigen Bauten sehnt, der ist hier genau richtig.

Blick auf Steintreppe in Jaffa

Die Strandpromenade von Tel Aviv

Bei einem Städtetrip nach Tel Aviv darf natürlich ein Besuch des Stadtstrandes auf keinen Fall fehlen! Nicht umsonst reiht sich die Stadt immer wieder unter den Top 10 Strandstädten weltweit ein und kann mit einer traumhaften Kulisse glänzen. Die 14 kilometerlange Promenade direkt am Meer ist der perfekte Ort, um morgens oder abends dem Lichterspiel der Sonne am Meer beizuwohnen. Und wer auch im Urlaub nicht auf Sport verzichten möchte, der wird hier den perfekten Ort finden, um laufen zu gehen. So kann man beispielsweise abends einfach abschalten und sich begleitet vom Rauschen des Meeres entspannt auspowern.

INFO

Funfact: Der gesamte Strand unterteilt sich in verschiedene Abschnitte mit unterschiedlichen Namen und Besuchergruppen. So trefft ihr beispielsweise auf einen religiösen Strandabschnitt, einen Abschnitt mit Fitnessstudio oder einen Strand mit Kinderspielplatz.

Blick auf Häuserfassade im Bauhausstil

Das Bauhaus Center in Tel Aviv

Was wäre Tel Aviv ohne seine berühmte Bauhaus-Architektur? Auf jeden Fall nicht Tel Aviv! Insgesamt trifft man in der Stadt auf mehr als 4.000 Gebäude, die allesamt im Bauhausstil errichtet wurden. Im Gegensatz zu Jaffa, das nur wenige Meter entfernt liegt, fühlt man sich so durch die modernen Bauten wie in eine völlig andere Zeit versetzt. Mittlerweile zählt die sogenannte „Weiße Stadt“ auch zum UNESCO-Weltkulturerbe und sollte bei eurer Reise auf jeden Fall am Plan stehen. Wer mehr über die Weiße Stadt und ihre Ursprünge erfahren möchte, der ist im Bauhaus Center bestens aufgehoben. Dieses wurde im Jahr 2000 gegründet und ist eine gute Mischung aus Museen, Galerien und Design-Shops. Absolut lohnenswert!

Die Straßenkunst in Tel Aviv

Die vielen verschiedenen bunten Wände in Tel Aviv werden euch bei eurer Reise mit Sicherheit in den Bann ziehen! Street Art und Graffitis sind hier omnipräsent und auch gut in Szene gesetzt. Entlang der Promenade zwischen Tel Aviv und Jaffa, in Jaffa selbst und besonders am Rothschild Boulevard finden sich die beeindruckendsten Werke. Danach suchen braucht ihr nicht, denn es gibt zahlreiche Kunstwerke!

Was sollte man in Tel Aviv unbedingt essen?

Wer schon einmal in Tel Aviv war der weiß, dass die israelische Küche so einiges zu bieten hat. Kulinarik spielt hier eine besondere Rolle, was schon bei einem bloßen Spaziergang durch die Stadt ersichtlich wird. Zahlreiche Imbissstände, Restaurants, Cafés und Saftstände zieren das Bild der Stadt und lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Besonders empfehlenswert: das traditionelle Gericht Shakshuka und die süßen Nachspeisen. Aber auch Datteln aus Israel sind ein guter Snack für unterwegs. Wenn es schnell gehen muss, aber dennoch gut schmecken soll, empfehlen wir euch in Jaffa oder Downtown Tel Aviv auf Jagd nach frischem Falafel mit Hummus zu gehen. Ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht!

Essensplatte mit Spezialitäten der israelischen Küche
Frau sitzt auf Bergfelsen in Petra (Jordanien)

Welche Tagesausflüge kann man von Tel Aviv aus unternehmen?

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, der kann auch verschiedenste Tagesausflüge von Tel Aviv aus unternehmen. So bietet sich ein Besuch der Hauptstadt ideal für einen Tagesausflug an, da diese gerade einmal 60 Kilometer von der schönen Hafenstadt entfernt liegt. Seit 2018 erreicht ihr Jerusalem in rund 45 Minuten mit dem Zug, könnt aber auch auf Busse oder Mietwägen umsteigen. Auch das Tote Meer ist dann nur noch wenige Kilometer von der „Heiligen Stadt“ entfernt und definitiv einen Besuch sowie ein Bad wert. Wer gerne eine völlig andere Kultur erleben möchte, der kann auch einen Tag, oder besser ein Wochenende, in Amman verbringen. Die Hauptstadt Jordaniens liegt nur knapp 250 Kilometer entfernt.

Was sollte man in Tel Aviv auf gar keinen Fall auslassen?

Was bei einer Städtereise nach Tel Aviv zum Schluss nicht fehlen darf? Natürlich, ein Besuch des Carmel-Marktes! Der Markt zählt zu den beliebtesten und auch größten Märkten in Tel Aviv und ist eine absolute Sensation. Ursprünglich war es ein Obst- und Gemüsemarkt, mittlerweile gibt es hier aber allerlei Dinge des täglichen Gebrauchs sowie Cafés und Restaurants. Es ist laut, die Händler versuchen Früchte in den buntesten Farben zu verkaufen, es wimmelt vor Leuten und eine Unzahl an Düften wirbelt durch die Luft - wer schon immer von einem solchen Basar geträumt hat, der wird hier definitiv sein Glück finden. Mehr als nur empfehlenswert!

Mit Austrian Airlines nach Tel Aviv

Tel Aviv ist bunt, Tel Aviv ist vielfältig und Tel Aviv hat jede Menge zu erzählen! Also, worauf wartet ihr noch? Bucht gleich hier euren nächsten Flug in die israelische Metropole und genießt schon bald das einzigartige Flair:

Redaktion: Florian Lieke

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Thailand:
    Eine Reise ins Land des Lächelns

    Bangkok
  2. Die besten Tipps für Düsseldorf

    Düsseldorf