Tipps für den Urlaub auf Peloponnes

Tipps für den Urlaub auf Peloponnes | Redaktion: Florian Lieke

Welche besonders schönen Orte und Strände ihr im Urlaub auf der Halbinsel Peloponnes entdecken könnt, verraten wir euch in diesem Beitrag.

Teilen
Boot am Meer von Peloponnes

Wann ist die beste Reisezeit für Peloponnes?

Wie im Rest von Griechenland auch, kann auf der südlichen Halbinsel Peloponnes das ganze Jahr über mit milden bis heißen Temperaturen gerechnet werden. Die Wintermonate sind mild, die Saison allerdings vorüber und somit sind auch nur wenige Hotels und Quartiere verfügbar. Die Sommermonate sind hingegen heiß, laden zum Baden ein und versprechen jede Menge Freizeit- und Unterkunftsangebote. Aber auch im Herbst oder Frühling lässt es sich auf Peloponnes bestens aushalten. Kurz vor oder nach der Saison könnt ihr sowohl wenige Touristen als auch angenehme und nicht zu heiße Temperaturen erwarten. Perfekt, um die griechische Idylle zu genießen.

Welche sind die schönsten Orte auf Peloponnes?

Kalamata

Kalamata im Süden ist die Hauptstadt der Region Messinia und besonders im Sommer kann man es sich hier gut gehen lassen. Für eine Stadtbesichtigung braucht ihr nicht mehr als eure eigenen Füße, Sonnenschutz und ein bisschen Kleingeld. In ganz Kalamata sind charmante Kaffeehäuser verstreut. Wer eher nachtaktiv ist, findet in Kalamata aber auch sein Glück. Am nicht enden wollenden Strand findet ihr viele internationale Hotels, aber auch kleinere Strandbars und hippe Tavernen. Lange Spaziergänge oder auch Radtouren bieten sich hier optimal an.

Kalamata

Nafplio

Die Hafenstadt Nafplio lockt mit einer wunderschönen Festung, einer zum Spaziergang einladenden Promenade und natürlich mit hervorragenden Tavernen. Nafplio liegt auf einer Landzunge inmitten von Felsen und besticht durch wilde Natur, aber auch durch einen grandiosen Blick auf das offene Meer. Den besten Blick über die Stadt und das Wasser hat man übrigens von der Festung Palamidi aus. Der Weg dorthin ist zwar etwas steil, der Aufwand lohnt sich aber auf jeden Fall.

Monemvasia

Monemvasia

Umgeben von kolossalen Felsen liegt die mittelalterliche Stadt Monemvasia im Südosten der Halbinsel Peloponnes. Von byzantinischen Kirchen bis hin zu malerischen Gassen - Monemvasia ist ein ganz besonderes Stück Griechenland und überzeugt durch seine romantische und gleichzeitig geheimnisvolle Atmosphäre. Must-Sees bei einem Trip nach Monemvasia sind auf jeden Fall die Burg, die Altstadt sowie die Oberstadt. Letztere ist eine Ruine, die hoch oben über der Stadt ragt und von der man den besten Blick auf die Altstadt, das Meer und die Bucht hat. Wer eine Abkühlung benötigt, der folgt einfach der alten Stadtmauer zum Meer und kann dann am Strand von Monemvasia ins Meer hüpfen.

Epidauros

Im Osten der Halbinsel findet ihr etwas ganz besonderes: Die Kulturstätte Epidauros. Hier angekommen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt und man kann das antike Griechenland bestens nachempfinden. Besonders sehenswert? Das Amphitheater von Epidauros! Das Weltkulturerbe zählt seit seiner Entdeckung und Ausgrabung zu den größten und ältesten Amphitheatern der Welt. In den Sommermonaten könnt ihr hier sogar noch einige Theaterstücke und Opern besuchen. Allerdings sind die Tickets heiß begehrt und schnell ausverkauft. Also, früh genug planen und buchen!

Welche sind die schönsten Strände auf Peloponnes?

Voidokilia Strand Peloponnes

Voidokilia im Südwesten lockt mit einem der schönsten Strände Griechenlands. Der Strand liegt in einer beinahe geschlossenen Bucht und wurde bereits von Homer erwähnt. Ein wenig versteckt hinter Dünen aus Sand und Büschen scheint es fast so, als wollten sie das Geheimnis für sich behalten. Auf einer Anhöhe steht eine Ruine, von der man einen wunderbaren Weitblick über das Meer und den Strand hat. Am Wasser angekommen, wird man mit feinem Sand, einem seichten Eingang ins Meer und hellblauem Wasser belohnt.

Voidokilia Strand Peloponnes

Foneas Strand Peloponnes

Der Strand Foneas lädt mit seinem weißen Kieselsteinstrand zum Verweilen ein, der ebenso in einer kleinen Bucht nahe Kalamata im Süden der Halbinsel liegt. Große Felsen spenden in den Morgen- und Abendstunden Schatten und verleihen dem Strand und Panorama ein unvergleichliches Motiv. Aufgrund des Steinstrandes könnt ihr am Foneas Strand natürlich auch mit glasklarem Wasser rechnen und besonders Taucher und Schnorchler kommen an diesem Strand auf ihre Kosten.

Strand von Simos

Simos Strand Peloponnes

Die Sonnenanbeter unter euch werden am Strand von Simos ein kleines Paradies vorfinden. Hier, im südlichsten Teil der Halbinsel, findet ihr bequeme Liegestühle, ausreichend Platz und an den Strandbars werden euch kühle Cocktails und köstliche Snacks serviert. Doch nicht nur tagsüber ist der Strand besonders schön, auch am Abend und besonders zum Sonnenuntergang lässt es sich hier sehr gut aushalten. Zwischen Dünen und kristallklarem Wasser kommen definitiv bei jedem Urlaubsgefühle hoch. Wenn Wind angesagt ist, ist Simos auch bei Windsurfern sehr beliebt. Allgemein wird am Strand von Simos einiges für Sportfreunde geboten: Beachvolleyball, Windsurfen oder Tauchen. Langweilig wird hier definitiv niemandem!

Valtaki Strand Peloponnes

Nicht nur auf Zakynthos gibt es ein berühmtes Schiffswrack am Strand, auch im Süden von Peloponnes. Am Valtaki Strand findet ihr eines der beliebtesten Fotomotive der Halbinsel: Die sogenannte „Dimitros“. Doch nicht nur für Fotos ist der Strand rund um das Schiffswrack geeignet, auch zum Verweilen, Sonnenbaden und Entspannen. Also, packt die Badehose ein und vergesst nicht eure wasserfeste Kamera - es könnte sich lohnen!

Wie kann man einen Aktivurlaub auf Peloponnes gestalten?

Peloponnes ist aufgrund seiner vielfältigen Landschaft und Natur prädestiniert für Aktivurlaube. Je nach Wunsch, kann hier unterschiedlichsten Aktivitäten nachgegangen werden. So schlagen Taucherherzen auf Peloponnes beispielsweise höher, denn rund um die Halbinsel finden sich beeindruckende Unterwasserlandschaften mit Höhlen und auch Wracks. Wer gerne wandert, wird fernab von befahrenen Straßen in der Natur glücklich werden. Die Natur hat hier idyllische Landschaften erschaffen und es gibt verschiedenste Wanderwege, die jedem Bedürfnis nachkommen.

Wanderer in Peloponnes

Aufgrund der felsenreichen Formationen finden auch Kletterer anspruchsvolle Kletterrouten. Und auch die Diros Höhlen sind mit Sicherheit einen Besuch wert. Je nach Jahreszeit kann man auf Peloponnes aber auch sein Adrenalin rauschen lassen. So etwa bei Raftingtouren oder anderen Wassersportarten. Langeweile steht hier bestimmt nicht mit am Programm!

Mit Austrian Airlines nach Kalamata

Egal ob Strandurlaub, Aktivurlaub oder Sightseeing - auf Peloponnes wird jeder etwas für sich entdecken! Mit Austrian Airlines fliegt ihr von Wien aus direkt zur Inselhauptstadt Kalamata. Von dort könnt ihr euch ideal fortbewegen und euren Urlaub so gestalten, wie ihr möchtet. Also, worauf wartet ihr noch? Den Direktflug könnt ihr gleich hier buchen:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Die 10 schönsten Strände auf Kreta

    Chania und Heraklion
  2. Die schönsten Christkindlmärkte virtuell erleben

    Basel und 6 andere Orte
  3. Musikland Österreich

    Charming Austria