Urlaub auf der griechischen Insel Kos

Urlaub auf der griechischen Insel Kos | Redaktion: Florian Lieke

Strandurlaub, Familienurlaub oder doch lieber Surfen? Ein Urlaub auf Kos bietet für jeden etwas! Wir zeigen euch die Vielfalt der Insel.

Teilen
Kitesurfer auf Kos

Für wen ist die griechische Insel Kos geeignet?

Die griechische Insel Kos hat einiges zu bieten. Die Insel ist besonders für die zahlreichen schönen Sandstrände bekannt und somit eine beliebte Destination für Sonnenanbeter und Badeurlauber. Auch für Familien mit Kindern ist die Insel bestens geeignet, da es viele flachabfallende Strände gibt und jede Menge Action und Unterhaltung geboten werden. Durch den sogenannten Meltemi-Wind, der von April bis Oktober weht, ist die griechische Destination auch ideal für Wassersportler sowie Fans von Kitesurfen und Co. Nicht zuletzt ist Kos auch ein idealer Ausgangspunkt, um die vielen individuellen, kleinen und weniger touristischen Nachbarinseln zu besuchen.

Wann ist die beste Reisezeit für Kos?

Kos liegt in der östlichen Ägäis und hat ein mediterranes Klima. Selbst im Winter ist auf der Insel noch mit Temperaturen um die 15 Grad zu rechnen, jedoch gibt es dann auch wenig Anreise- und Unterkunftsmöglichkeiten. Wer blühende Natur, Temperaturen um 25 Grad und wenig Tourismus präferiert, der ist im Frühling und zu Beginn der Saison am besten aufgehoben. Allerdings ist das Meer meist noch zu kalt zum Baden und wärmt sich erst in den Sommermonaten Juni, Juli und August auf. Dann ist mit einer Wassertemperatur jenseits von 20 Grad zu rechnen und die Außentemperatur klettert gerne auf 40 Grad. Der Meltemi-Wind sorgt allerdings immer für ein wenig Abkühlung. Im September und Oktober wird es auf Kos ruhiger und kühler, das Wasser ist allerdings noch warm genug, um zu Baden.

Hafen von Kos
Paradise Beach Kos

Welche sind die schönsten Strände auf Kos?

Paradise Beach Kos

Der Paradise Beach im Süden der Insel zählt zu den bekanntesten, aber nicht weniger spannenden Stränden auf Kos. Der Strand erfüllt alles, was man sich unter einem Traumstrand vorstellt: Eine malerische Bucht, feiner Sand und türkisblaues Wasser. Obendrein kann man hier etwas ganz besonderes erleben. Aufgrund dessen, dass es Vulkangase am Paradise Beach gibt, kann man immer wieder kleine Blasen sehen, die aus dem Wasser aufsteigen. Kos-Urlauber sollten sich dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen!

Mastichari Beach Kos

Im Norden der Insel findet ihr unseren nächsten Strandtipp, der die Bedürfnisse von nahezu jedem Urlauber befriedigt. Von Sport über Urlaub mit Kindern bis hin zu absoluter Ruhe, der mehr als zwei Kilometer lange Mastichari Beach hat einiges zu bieten. Während man am Hafen eher mit Trubel und zahlreichen Angeboten für Wassersport rechnen kann, wird es in Richtung Südwesten immer ruhiger. Der weiße Sand, die wunderschöne Dünenlandschaft sowie die Weitläufigkeit des Strandes verleihen dem ganzen Erlebnis hier am Mastichari Beach das i-Tüpfelchen.

Psaldi Beach Kos

Auch der Psaldi Beach im Norden der Insel besticht durch seine Vielfalt und die zahlreichen Angebote. Der Strand ist unweit von der Inselhauptstadt Kos-Stadt entfernt und besitzt mehrere Abschnitte, die zum Teil nicht unterschiedlicher sein könnten. Während man an einigen Stellen Kiesstrand auffindet, trifft man ein paar Meter weiter auf aufgeschütteten, hellen und feinen Sand. Wer sich also nicht auf Anhieb entscheiden kann, der sollte die Flexibilität am Psaldi Beach ausnutzen. Auch an Restaurants, Bars und Cafés mangelt es am Psaldi Beach nicht und langweilig wird hier sicher niemandem. Wer auf der Suche nach absoluter Ruhe ist, der findet an einigen wenigen Buchten sein Glück. Ansonsten empfehlen wir unseren nächsten Strandtipp.

Psaldi Beach Kos

Kavo Paradiso Beach Kos

Wie der Name bereits vermuten lässt, erwartet euch am Kavo Paradiso Beach im südlichen Westen von Kos ein paradiesischer Strand mit feinem Sand, glasklarem Wasser und einem unbebauten Panorama. Für viele ist der Kavo Paradiso ganz klar der Schönste von allen Stränden auf der Insel. Auch wenn der Zugang etwas steil ist, lohnt sich die Mühe am Ende allemal. Auch während der Saison ist dieser Strandabschnitt selten überfüllt und versprüht nicht nur Glanz, sondern auch ganz viele Ruhe.

Inselhauptstadt Kos-Stadt

Welche sind die 3 schönsten Orte auf Kos?

Inselhauptstadt Kos-Stadt

Auf den ersten Blick erscheint die Hauptstadt von Kos meist karg und unspektakulär. Auf den zweiten Blick und bei näherer Entdeckungstour wird man aber merken, dass die Inselhauptstadt einiges zu bieten hat. Die blau-weißen Gässchen in der Innenstadt, die Einkaufsmeile von Apellou und Ifestou, der wunderschöne Hafen, die beliebte Markthalle, die antike Agora oder die kulturelle Ausgrabungsstätte Odeon - in Kos-Stadt kann man einiges erkunden und erleben.

Bergdorf Zia

Das malerische Bergdorf Zia liegt inmitten der Natur und thront hoch über dem Meer. Zia ist der höchstgelegene Ort auf Kos und auch ein guter Ausgangspunkt, um den Dikeos, den höchsten Berg von Kos, zu erklimmen. Den besten Blick über das Meer und die Umgebung hat man von der Kirche Kimisis tis Theotokou aus. Die Kirche ist somit nicht nur ein Wahrzeichen des Dorfes, sondern auch beliebter Aussichtspunkt für einen romantischen Sonnenuntergang. Aber auch die kleinen, malerischen Gassen sind mehr als nur sehenswert.

Burgruine Paleo Pyli

Einen traumhaften Ausblick über die Insel und das Meer habt ihr auch von unserem letzten Highlight aus. Die Burgruine Paleo Pyli liegt oberhalb des Ortes Pyli und kann ab einem gewissen Punkt nur noch zu Fuß erreicht werden. Von der Burgruine selbst ist heute nicht mehr viel übrig. Oben angekommen erkennt man aber schnell, weshalb dieser Ausgangspunkt zur Verteidigung vor Piraten genutzt wurde. Der 360-Grad-Blick sorgt für viel Staunen und einen klaren Weitblick. Besonders die Abendstunden sind sehr stimmungsvoll. Am Weg zurück solltet ihr auf jeden Fall einen Abstecher in der Taverne Oria machen. Von der Terrasse aus habt ihr einen grandiosen Blick auf die gegenüberliegende Ruine und das Tal und könnt in heimeliger Atmosphäre schmausen.

Aussicht von Paleo Pyli
Insel Nisyros

Welche Nachbarinseln von Kos sind sehenswert?

Auch wenn Kos alleine schon einiges zu bieten hat, so ist die Insel von zahlreichen kleineren Inseln umgeben, die vor allem Ruhe und wenig Tourismus versprechen. Ein absolutes Highlight ist die Nachbarinsel Nisyros. Die kleine Vulkaninsel beeindruckt mit einem imposanten und beeindruckenden Vulkankrater und kann beispielsweise mit dem Roller erkundet werden. Auch die Nachbarinseln Psérimos und Kálymnos sind einen Ausflug wert. Während Psérimos mit traumhaften Sandstränden, viel Idylle und Ruhe glänzt, besticht die Fischerinsel Kálymnos natürlich mit frischem Fisch, aber auch durch zahlreiche Sportangebote, wie Tauchen oder Klettern. Mit der Fähre benötigt man etwa eine Stunde auf alle drei Inseln.

Mit Austrian Airlines nach Kos

Egal ob Strandurlaub, Urlaub mit der Familie oder Aktivurlaub - in Kos wird für jeden etwas geboten. Mit Austrian Airlines könnt ihr direkt von Wien aus auf die Insel in der östlichen Ägäis fliegen. Euren Flug bucht ihr am besten direkt hier:

Redaktion: Florian Lieke

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. 7 virtuelle Museumsbesuche in Europa

    Amsterdam und 6 andere Orte
  2. Unsere Top 7 Highlights auf Mauritius

    Mauritius