Urlaubstipps Lefkada

Lefkada, oder auch Lefkas, steht für weiße Sandstrände, gutes Essen und Natur pur. Wir zeigen euch die besten Tipps für den Lefkada-Urlaub!

Teilen
Bucht von Lefkada

Wann ist die beste Reisezeit für Lefkada?

Lefkada, auch als Lefkas bekannt, liegt wie die beiden Inseln Korfu und Zakynthos im Ionischen Meer und weist ein typisches Mittelmeerklima auf. Die Hauptsaison startet für gewöhnlich im Mai und endet im September. Während in den Sommermonaten Juni, Juli und August wenig Regen und Temperaturen jenseits von 30 Grad zu erwarten sind, ist vor und nach der Saison mit deutlich weniger Tourismus und milden Temperaturen zwischen 23 bis 30 Grad zu rechnen. Naturfreunde, Aktivurlauber und Sightseeing-Freunde sind also am besten in den Monaten April, Mai, September und Oktober aufgehoben. Wer sich hingegen nach einem Strand- und Badeurlaub sehnt, der sollte seinen Urlaub im Juni, Juli und August planen.

Was sollte man auf Lefkada unbedingt gesehen haben?

Die Inselhauptstadt Lefkada-Stadt

Malerische Gassen, hübsche Cafés, urige Tavernen, ein wunderschöner Hafen und ein klein wenig Meeresbrise - so lässt sich die überschaubare und sehenswerte Inselhauptstadt im Norden der Insel wohl am besten beschreiben. Lasst euch hier vorzugsweise einfach nur treiben und genießt das Ambiente der Stadt. Wer mehr über die Geschichte der Insel sowie den zahlreichen Mythen, Sagen und Helden Griechenlands erfahren möchte, der sollte unbedingt das Archäologische Museum im Kulturzentrum besuchen.

Inselhauptstadt Lefkada-Stadt

Der Wasserfall von Dimossari in Nydri

Ein paar Kilometer oberhalb des Dorfes Nydri im Westen der Insel findet ihr unser nächstes Highlight. Der Wasserfall in der Schlucht von Dimossari ist ein absolutes Spektakel und ist eingebettet in wunderschöner und unberührter Natur. Das Wasser fließt zunächst in ein natürlich geformtes Becken, in welchem man auch baden kann, und anschließend weiter ins Meer. Naturfreunde kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten und können ganz nebenbei auch zahlreiche Tierarten entdecken.

Bergdorf Karya

Das Bergdorf Karya

Im Landesinneren von Lefkada findet ihr das Bergdorf Karya. Das Dorf ist ein beliebter Ausflugsort und besticht mit einer idyllischen Lage umgeben von wunderschöner Natur. Karya ist allerdings nicht nur für seinen Charme und die malerischen Gassen bekannt, sondern auch für die traditionelle Stickerei „Karsaniko“. Die textile Technik ist sehr speziell, aufwändig und zudem auch einzigartig in Griechenland. Alle Werke sind hier noch handgemacht und stehen für echte Qualität. Wem Stickereien nicht zusagen, der kann sich bei einer der vielen Tavernen den Magen mit griechischen Spezialitäten vollschlagen und einfach nur das ländliche, friedvolle und typisch griechische Ambiente des Dorfes Karya genießen.

Den südwestlichsten Punkt der Insel Kap Doukato

Ganz im Süden der Insel findet ihr unser letztes Highlight: Das Kap Doukato. Der südwestlichste Punkt der Insel strotzt mit einem sagenhaften Blick auf das offene Meer sowie die umliegenden weißen Felsen. Zudem findet sich hier eines der wenigen Wahrzeichen der Insel: Der Leuchtturm Doukato. Der Leuchtturm erinnert an den griechischen Gott Apollo, dem das Kap zu jener Zeit geweiht war. Auch wenn es heute leider keine Überreste des Apollon Tempels mehr gibt, so steht der Leuchtturm symbolisch für die weit zurückliegende Geschichte und Bedeutung des Kaps und ist heute eines der beliebtesten Fotomotive der Insel.

Welche sind die schönsten Strände auf Lefkada?

Agios Nikitas Beach

Lefkada wird häufig auch als die „weiße Perle Griechenlands“ bezeichnet. Kein Wunder, haben die meisten Strände auf Lefkada weißen Sand- oder Kiesstrand und bestechen mit einzigartiger Schönheit. So auch unser erster Strandtipp: Der Agios Nikitas Beach. Der Strandabschnitt im Nordwesten der Insel ist klein, aber fein. Die malerische Bucht liegt im gleichnamigen Dorf Agios Nikitas und ist auch bei den Einheimischen beliebt. Eine gute Möglichkeit, um das türkisblaue Wasser mit einem kühlen Ouzo oder Wasser von der Ufertaverne aus zu genießen.

Porto Katsiki

Der Porto Katsiki ist der wohl beliebteste Strandabschnitt der Insel. Wer den Strand im Südwesten der Insel besucht, wird auch verstehen weshalb: Eine atemberaubende Felslandschaft, eine romantische Atmosphäre und Lage, heller Sand und ein seichter Zugang ins türkisblaue Wasser. Wir sind uns sicher - auch beim letzten Urlaubsmuffel kommen am Porto Katsiki Urlaubsgefühle hoch. Die Bucht hat zwar keinen direkten Zugang zur Straße, ist aber durch eine Steintreppe einfach zu erreichen. Bereits der Weg nach unten ist ein wahres Highlight. Das Panorama, die Seeluft und die leuchtenden Felsen versetzen jeden ins Staunen. Allerdings ist die Bucht im Südwesten auch sehr beliebt und man sollte früh genug anreisen, um sich einen Platz zu sichern.

Porto Katsiki

Egremni Beach

Ein Bilderbuchstrand, Wasser, so klar wie in der Karibik, und ein unverbautes Panorama. Der Egremni Beach im südlichen Westen zählt definitiv zu den außergewöhnlichsten und schönsten Stränden Lefkadas. Während man die Bucht vor einigen Jahren noch mit dem Auto und per Fußmarsch erreichen konnte, erreicht man den Strandabschnitt heute nur noch mit dem Boot. Ein Erdbeben hat sowohl den Parkplatz als auch die Stiegen hinab zerstört. Aber auch wenn der Egremni Beach dadurch etwas umständlicher zu erreichen ist, lohnt sich die Mühe am Ende allemal.

Milos Beach

Milos Beach

Auch der Milos Beach im Nordwesten der Insel ist nicht ganz so einfach zu erreichen, allerdings wird man auch hier bei der Ankunft mit einem paradiesischen Strand belohnt. Die pittoreske Bucht liegt malerisch in ihrem Umfeld, besitzt feinen Sandstrand und strahlt absolute Ruhe aus. Wer also auf der Suche nach einem Strand mit wenig Menschenmengen und viel Idylle ist, der ist am Milos Beach bestens aufgehoben. Erreichen könnt ihr die Bucht entweder durch eine kurze Wanderung von Agios Nikitas aus oder über ein Taxi-Boot. Während der Saison fahren etwa alle 30 Minuten Taxi-Boote zum Strand und Tickets kosten weniger als 10 Euro. Den Milos Beach sollte man auf keinen Fall verpassen!

Kathisma Beach

Unser letzter Strandtipp im Westen der Insel ist besonders für Familien geeignet und ein wahres Kinderparadies. Über Serpentinen erreicht man den Kathisma Beach relativ schnell und einfach und es warten dort jede Menge Highlights und Angebote - auch am Abend. Wassersport, Animateure, ein langer Strandabschnitt sowie ein seichter Einstieg ins Wasser. Oberhalb der Bucht findet man auch mehrere Quartiere und Hotels, so dass einem perfekten und unkomplizierten Familienurlaub nichts mehr im Wege steht. Aber auch für die Erwachsenen wird hier natürlich einiges geboten. Am Abend kann man ausgezeichnet bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang an einer der zahlreichen Strandbars genießen.

Wie gestaltet sich Aktivurlaub auf Lefkada?

Ihr seid keine Sonnenanbeter oder wollt neben dem Badeurlaub auch etwas Action erleben? Dann seid ihr auf Lefkada genau richtig! Die Insel bietet neben wunderschönen Stränden auch zahlreiche Freizeitaktivitäten. Besonders Kite- und Windsurfer kommen auf der Insel voll auf ihre Kosten. Im etwas windigeren Süden, wie etwa am Vasiliki Beach, kann man sein Hobby bestens ausleben und zwischen verschiedenen Anbietern auswählen. Auch Taucher und Schnorchler sind auf der Insel bestens aufgehoben. Besonders beliebt sind die Orte Nikiana sowie der Vasiliki Beach. Aufgrund des klaren Wassers kann man hier sogar bis zu 20 Meter tief tauchen.

Schnorcheln auf Lefkada

Ihr möchtet hoch hinaus und einen 360-Grad-Blick über die Insel haben? Dann auf zum höchsten Berggipfel der Insel! Der Profitis Ilias Lefkada befindet sich im Landesinneren und bietet einen Weitblick über die umliegende Landschaft und das Meer. Hier findet ihr auch die höchste Kirche der Insel, die zahlreiche Instagram-Fotos ziert. Wer also gerne wandert, der sollte den Profitis Ilias Lefkada keinesfalls auslassen.

Boot am Strand von Lefkada

Welchen Geheimtipp gibt es für Lefkada?

Lefkada ist wunderschön, vielfältig und besitzt vor allen Dingen eines: Mitunter die schönsten Strände, Ufer und Buchten Griechenlands. Aus diesem Grund empfehlen wir die Insel vom Wasser aus zu erkunden. Viele Strände, wie der genannte Milos Beach oder Egremni Beach, sind teilweise ausschließlich mit dem Boot zu erreichen und können auf diese Weise bestens erforscht werden. Wenn ihr die Insel komplett umrunden wollt, plant etwa zwei bis vier Tage ein, mietet euch ein Boot und lasst euch einfach treiben. An euren Lieblingsstränden könnt ihr dann eure Nachmittage verbringen und auf rauer See den Sonnenuntergang genießen. Mit etwas mehr Zeit könnt ihr zudem die Nachbarinseln, wie etwa Meganisi, ansteuern.

Mit Austrian Airlines nach Lefkada

Baden, wandern, segeln, tauchen oder einfach nur entspannen - auf Lefkada habt ihr eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Aktivitäten. Einen Urlaub auf der Insel im Ionischen Meer werdet ihr jedenfalls so schnell nicht vergessen. Also, worauf wartet ihr noch? Bucht euren Direktflug von Wien aus gleich hier und fliegt mit Austrian Airlines nach Lefkada:

Flüge finden

Hinflug
Rückflug
Passagiere

(bis 11 Jahre)

(ohne Sitz bis 24 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

  1. Reisetipps für den Urlaub auf Karpathos

    Karpathos
  2. Tipps für die deutsche Hauptstadt

    Berlin
  3. La Dolce Vita in Mailand

    Mailand